Unsere Angebote



Kursangebote in Museen

Wir bieten regelmäßig Projekte in verschiedenen Museen an

Mit dem Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig (HAUM) arbeiten wir seit 2015 zusammen. Unsere kulturellen Bildungsangebote sind als Jahresangebote mit 20–22 Sitzungen pro Jahr geplant, das sind zwei bis drei Treffen pro Monat. Vierteljährlich erscheinen sie im Quartalsprogramm.

Unsere Sitzungen führen wir im barrierefreien Hauptgebäude des Museums durch. Die Gemäldegalerie umfasst ca. 350 Gemälde, darunter so berühmte Werke wie das "Familienbild" von Rembrandt oder "Das Mädchen mit dem Weinglas" von Johannes Vermeer. Von den Mitarbeiter_innen des Museums werden wir sehr unterstützt. Die Zusammenarbeit ist hervorragend.

Kultur trotzt Corona
Im Jahr 2020 haben wir uns bis Mitte März im Museum treffen können. Durch Corona gab es eine Pause. Ab 15. Juli 2020 starteten wir wieder, allerdings in der Einrichtung St. Thomaehof. Wir haben draußen im Innenhof im Kreis im Abstand gesessen. Veränderte Umstände verlangen veränderte Lösungen. Wir haben zu laminierten Bildern im A4-Format Geschichten erfunden und uns im Anschluss dazu ausgetauscht. Solange das Wetter dies zuließ, haben wir die Sitzungen und das Erzählcafé draußen stattfinden lassen. Ab Oktober sind wir wieder in die Einrichtung gegangen bis Ende November 2020.
Seit 2018 existiert ein gute Zusammenarbeit mit dem Städtischen Museum Braunschweig. Zu Beginn des Jahres 2020 hat unser Team gemeinsam mit Teilnehmenden von "ambet – ambulate Betreuung hilfs-und pflegebedürftiger Menschen" einige Sitzungen sowohl im Herzog Anton Ulrich-Museum als auch im Städtischen Museum durchgeführt. Wir begannen zunächst in der 2. Etage des Städtischen Museums, in dem die größte Anzahl von Gemälden zu finden war. Dann kam die Corona-Pause.

Von März bis September wurde eine Zusatzausstellung präsentiert : "Im Licht der Medici", die Werke aus den USA und Italien u.a. Ländern zeigt. In der großen Eingangshalle ließen sich die Abstandsregeln gut umsetzen. Für die Teilnehmenden der St. Thomaehofes haben wir die Gemälde in A4-Format laminiert erhalten, sodass auch diese glänzende Ausstellung noch genutzt werden konnte. Ab Januar 2021 wollen wir im Herzog Anton Ulrich-Museum weiterarbeiten, sofern die Pandemie uns lässt.

Fortbildung für Fachleute

Wir bieten Fortbildung an für Fachleute aus den Bereichen Pflege, Bildung, Soziale Arbeit und Gerontologie. Besonders beliebt sind unsere Schulungen für Alltagsbegleiter- und begleiterinnen.
Auch Studierende und Auszubildende besuchen unsere Schulungen. Informieren Sie sich über unser Angebot:

Mehr erfahren

Fachtage, Vorträge, Workshops und Seminare

Wir refererieren gern über unsere Erfahrungen und unser Methodik. Wir wünschen uns, dass sich die Methoden der kreativen Bildbetrachtung und Biografiearbeit für Menschen mit Beeinträchtigungen weiter verbreiten. Deshalb freuen wir uns über Ihr Interesse an unserer Arbeit.
Mit unserem Team sind wir auf Fachtagen und Kongressen vertreten. Gern kommen wir auch zu Ihnen.

Mehr erfahren

+49 (0) 5307 95 15 50


E-Mail: info@kultur-trotzt-demenz.de